„Einblick ins Geheime“ – so heißt eine sehenswerte Ausstellung in der Bundesbehörde für Stasi-Unterlagen im Haus 7 auf dem Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale in Lichtenberg. Hier lagern 111 Kilometer Akten, in denen vielfach persönliche Daten über Menschen gespeichert wurden. Die Ausstellung informiert über das Archiv und erzählt die Geschichten und berichtet über die Schicksale hinter einigen der Akten.

Wie hat die Staatssicherheit gearbeitet? Wozu legte sie über 41 Millionen Karteikarten an? Die Ausstellung verrät dir, wie sich die Stasi organisiert hat. Sobald du hinter die tristen Fassaden blickst, öffnet sich der Blick auf Schicksale, die hinter den Karteikarten steckten.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr

Ruschestraße 103 , „Haus 7“
10365 Berlin – Lichtenberg

https://www.bstu.de/informationen-zur-stasi/ausstellungen/dauerausstellungen/#c8542

Auf jeden Fall solltest du auch einen Blick ins Haus 1 werfen: ins Stasimuseum und die Büros von Minister Erich Mielke.

Kategorien: AllgemeinDDRGeschichteMuseum