Der Schwerbelastungskörper in Tempelhof / Schöneberg ist kein Klotz mehr am Bein. Und dennoch: 14 Meter hoch, 21 Meter Durchmesser und mehr als 12000 Tonnen schwer. Er diente in den 40er Jahren als Belastungstest für Hitlers mächtigen Triumphbogen, der in der Nähe gebaut werden sollte. Der wäre so schwer geworden, dass man zunächst ausprobieren musste, ob so ein gewaltiger Klotz in dem leichten Berliner Boden nicht einsinken würde. Heute erinnert der Klotz imponierend an Hitlers Größenwahnsinn. Durchaus sehenswert.

Der Verein Berliner Unterwelten e.V. bietet Führungen durch den Betonklotz an.

General-Pape-Straße 100, 12101 Berlin
http://www.stadtumbau-berlin.de/Schwerbelastungskoerper.3490.0.html